Springt zur Strecke 2814: [Hagen/Westfalen -] Oberbrügge - Halver (- Anschlag - Wipperfürth) (Schleifkottenbahn) [Streckenübersicht]  [Impressum] [Sitemap] [Bilder] [Geschichte] [Landkarte] [Fenster schließen] Springt zur Strecke 2816: Hagen-Haspe - Ennepetal-Altenvoerde (Ennepetalbahn)

Tunnelportale


Bilder der Strecke: 2815 (Güterverkehr / KBS 240d)

2 Tunnel (447 Meter)Schwarzenberg  Scherl 

Meinerzhagen - Krummenerl (Die Unvollendete)

Schwarzenberg-Tunnel  [MK]  (NW)

Nordwestportal des Schwarzenberg-Tunnels (Foto: Uwe Busch)

Länge:
400 Meter

Streckenteil:
Meinerzhagen - Krummenerl

Lfd-Nr, Direktion:
52, Esn-042

Seite/Quadrant:
62 A
64 A1

bei km:
0,7

Ostportal des Schwarzenberg-Tunnels (Foto: Uwe Busch)
Nordwestportal, vom Bahnhof Meinerzhagen (August 1995)
(Foto: Uwe Busch)
  Ostportal, vom Betriebsbahnhof Scherl (Juli 2006)
(Foto: Uwe Busch)

Scherler Tunnel  [MK]  (NW)
Wird auch Tunnel Südumgehung genannt

Westportal des Scherler Tunnels (Foto: Uwe Busch)

Länge:
47 Meter

Streckenteil:
Meinerzhagen - Krummenerl

Lfd-Nr, Direktion:
702, Esn-091

Seite/Quadrant:
62 A Nicht eingezeichnet
64 A1 Nicht eingezeichnet

bei km:
3,5

Ostportal des Scherler Tunnels (Foto: Uwe Busch)
Westportal, vom Bahnhof Meinerzhagen (August 2015)
(Foto: Uwe Busch)
Blick von oben
bei Google Maps
Ostportal, vom Betriebsbahnhof Scherl (Oktober 2010)
(Foto: Uwe Busch)

Wurde 2009 in offener Bauweise errichtet, um der Meinerzhagener Südumgehung (B 54 / L 306) eine Überquerung der Bahnstrecke nach Krummenerl zu ermöglichen. Nach vorliegenden Bauplänen ist der Tunnel exakt 47,00 Meter lang, hat eine lichte Höhe von 5,00 Meter und eine lichte Weite von 8,60 Meter.

Geschichte:

Der Bau der Strecke von Meinerzhagen nach Krummenerl wurde bereits um 1907 begonnen, der Betrieb wurde allerdings erst am 27.06.1927 aufgenommen. Die Strecke sollte ursprünglich über Olpe nach Kreuztal weitergebaut werden. Der Grunderwerb für den Bau der fehlenden 7 km langen Strecke war bereits abgeschlossen. Dieses Verkehrsprojekt wurde aber aufgrund zweier Weltkriege und Geldmangel aufgegeben und blieb unvollendet. Deshalb heißt diese Strecke im Volksmund auch Die Unvollendete. Den damaligen Plänen zufolge hätte Hunswinkel einen Bahnhof und Dumicke einen Haltepunkt bekommen, bei Eichhagen wäre der Anschluß an die schon bestehende Bahnstrecke von Finnentrop nach Freudenberg erfolgt.

Der Personenverkehr wurde bereits am 03.10.1955 eingestellt, der Güterverkehr hat sich jedoch bis heute halten können. Hauptkunde der Bahn sind die Steinbrüche im unteren Listertal, für die von Brügge/Westfalen aus montags bis freitags zwei Güterzugpaare verkehren. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens und einem neuen Transportvertrags der Steinbruchbetriebe mit der DB AG für 20 Jahre wurde die Strecke 2005/2006 vollständig saniert. Auf der Strecke befindet sich, direkt im Anschluss an den Bahnhof Meinerzhagen, der 400 Meter lange Schwarzenberg-Tunnel, der im Berg eine 90-Grad-Kurve beschreibt.

Die Fischbauchbrücke bei Scherl soll demnächst unter Denkmalschutz gestellt werden. Sie ist die einzige ihrer Art in Deutschland.
Quelle: Wikipedia, Bahnstrecke Meinerzhagen–Krummenerl
Dieser Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution / Share Alike verfügbar.

Landkarte:

Meinerzhagen - Krummenerl (Die Unvollendete)

Ausschnitt aus Kursbuchkarte von 1958

Hinweis:

Springt zur Strecke 2814: [Hagen/Westfalen -] Oberbrügge - Halver (- Anschlag - Wipperfürth) (Schleifkottenbahn) Valid CSS!Valid XHTML 1.0 TransitionalSollten Sie Fehler an den Daten entdecken oder Ergänzungen haben, so können Sie eine Mail an mich schicken.
 
Springt zur Strecke 2816: Hagen-Haspe - Ennepetal-Altenvoerde (Ennepetalbahn)
Trennlinie