Springt zur Strecke 4880: [Stuttgart Hbf -] (Eutingen/Gäu - Hochdorf/Horb -) Freudenstadt - Schiltach [- Hausach (4251)] (Kinzigtalbahn) [Streckenübersicht]  [Impressum] [Sitemap] [Bilder] [Geschichte] [Landkarte] [Fenster schließen] Springt zur Strecke 4920: [Crailsheim (4953) - Königshofen/Baden (4120) -] Lauda - Wertheim/Main [- Aschaffenburg] (Taubertalbahn)

Tunnelportale


Bilder der Strecke: 4900 (KBS 780 / KBS 322)

2 Tunnel (1.168 Meter)Kirchheim links  Kirchheim rechts 

Bietigheim-Bissingen/Württemberg - Lauffen/Neckar (- Heilbronn/Neckar - Bad Friedrichshall-Jagstfeld - Osterburken)

Linksseitiger Kirchheimer Tunnel  [LB] / [HN]  (BW)
Richtung Heilbronn/Osterburken (aufsteigende Kilometrierung)

Beide Südportale der Kirchheimer Tunnel (Foto: VSO)

Länge:
584 Meter

Streckenteil:
Bietigheim-Bissingen/ Württemberg - Lauffen/Neckar

Lfd-Nr, Direktion:
528, Stg-047

Seite/Quadrant:
91 B / 92 A
94 C2

bei km:
36,4

Nordportal des linksseitigen Kirchheimer Tunnels (Foto: VSO)
Beide Südportale, vom Haltepunkt Kirchheim/Neckar
(Mai 2007) (Foto: VSO)
Video bei Youtube Nordportal, vom Bahnhof Lauffen/Neckar (April 2002)
(Foto: VSO)

Rechtsseitiger Kirchheimer Tunnel  [LB] / [HN]  (BW)
Richtung Heilbronn/Osterburken (aufsteigende Kilometrierung)

Beide Südportale der Kirchheimer Tunnel (Foto: VSO)

Länge:
584 Meter

Streckenteil:
Bietigheim-Bissingen/ Württemberg - Lauffen/Neckar

Lfd-Nr, Direktion:
529, Stg-048

Seite/Quadrant:
91 B / 92 A
94 C2

bei km:
36,4

Nordportal des rechtsseitigen Kirchheimer Tunnels (Foto: VSO)
Beide Südportale, vom Haltepunkt Kirchheim/Neckar
(Mai 2007) (Foto: VSO)
  Nordportal, vom Bahnhof Lauffen/Neckar (April 2002)
(Foto: VSO)
 
Diashow: Durchfahrt linkseitiger Kirchheimer Tunnel
Diashow: Durchfahrt
linkseitiger Kirchheimer Tunnel
 
Diashow: Durchfahrt rechtsseitiger Kirchheimer Tunnel

Geschichte:

RB 19176 vor den Südportalen der Kirchheimer Tunnel (Foto: Klaus Jähne)  
Foto: Klaus Jähne, März 2005, GNU-Lizenz  
Der Kirchheimer Tunnel ist ein 584 Meter langer Eisenbahntunnel im Zuge der Frankenbahn zwischen Kirchheim am Neckar und Lauffen am Neckar im Norden Württembergs. Die Deutsche Bahn führt den Doppeltunnel formal als zwei Bauwerke, den rechtsseitigen Kirchheimer Tunnel für das Gleis in Richtung Heilbronn und den linksseitigen Kirchheimer Tunnel in Richtung Bietigheim-Bissingen.

Der Tunnel kürzt die Neckarschlinge nördlich von Kirchheim ab, indem er durch die Muschelkalkschichten ihres Prallhangs zur alten Lauffener Schlinge stößt. Hinter dem Tunnel führt die Strecke den alten Lauf des Neckars und die Zaber entlang nach Lauffen, wo sie wieder den Neckar erreicht. Am nördlichen Tunnelmund führt die Bahn durch das Landschaftsschutzgebiet Alte Lauffener Neckartalschlinge. Der Kirchheimer Tunnel wird von der Bundesstraße 27 und von der Grenze zwischen den Landkreisen Ludwigsburg und Heilbronn überquert.

Der rechtsseitige Kirchheimer Tunnel entstand bis 1848 für die Württembergische Nordbahn Ludwigsburg–Heilbronn und war nach dem Rosenstein- und dem Pragtunnel der dritte Eisenbahntunnel in Württemberg. Im Gegensatz zu den anderen Eisenbahntunnels wichtiger Hauptbahnen war sein Querschnitt nicht auf einen späteren zweigleisigen Betrieb ausgelegt. Als die Königlich Württembergische Staats-Eisenbahnen von 1890 bis 1896 das zweite Gleis zwischen Bietigheim und Jagstfeld ergänzten, musste daher eine weitere Tunnelröhre, der linksseitige Kirchheimer Tunnel, erbaut werden. Die beiden rund 8 Meter auseinanderliegenden Röhren wurden durch mehrere Querschläge miteinander verbunden.
Quelle: Wikpedia, Kirchheimer Tunnel
Dieser Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution / Share Alike verfügbar.

Landkarte:

Bietigheim-Bissingen/Württemberg - Lauffen/Neckar (- Heilbronn/Neckar - Bad Friedrichshall-Jagstfeld - Osterburken)

Ausschnitt aus Kursbuchkarte von 1958

Hinweis:

Springt zur Strecke 4880: [Stuttgart Hbf -] (Eutingen/Gäu - Hochdorf/Horb -) Freudenstadt - Schiltach [- Hausach (4251)] (Kinzigtalbahn) Valid CSS!Valid XHTML 1.0 TransitionalSollten Sie Fehler an den Daten entdecken oder Ergänzungen haben, so können Sie eine Mail an mich schicken.
 
Springt zur Strecke 4920: [Crailsheim (4953) - Königshofen/Baden (4120) -] Lauda - Wertheim/Main [- Aschaffenburg] (Taubertalbahn)
Trennlinie