Springt zur Strecke 1117: [Lübeck Hbf - Bad Schwartau-Waldhalle -] Lübeck-Kücknitz Abzweig - Lübeck-Skandinavienkai [Streckenübersicht]  [Impressum] [Sitemap] [Bilder] [Geschichte] [Landkarte] [Fenster schließen] Springt zur Strecke 1270: Hamburg Hbf - Hamburg-Landungsbrücken - Hamburg-Altona (- Hamburg-Diebsteich) (S-Bahn)

Tunnelportale


Bilder der Strecke: 1239 (KBS 101.1 / S-Bahn)

1 Doppel-Tunnel (2 x 2.200 Meter)Flughafen 

Hamburg-Ohlsdorf - Hamburg-Flughafen (S-Bahn)

Flughafen-Tunnel  [HH]  (HH)

Südostportal des Flughafen-Tunnels (Foto: Ralf Heinsohn)

Länge:
2 x 2.200 Meter

Streckenteil:
Hamburg-Ohlsdorf - HH-Flughafen

Lfd-Nr, Direktion:
604/605,
Ham-003/Ham-004

Seite/Quadrant:
116 A Nicht eingezeichnet
120 D1

bei km:
0,8

Nordportal des Flughafen-Tunnels
Südostportal, vom S-Bahnhof Hamburg-Ohlsdorf (2006)
(Foto: Ralf Heinsohn)
  Nordportal vom S-Bahnhof HH-Flughafen

Der 2.200 Meter lange Flughafen-Tunnel besteht, von Südosten aus gesehen, aus mehreren Teilen:

  • 1. Zweigleisiger Rechtecktunnel, ca. 170 Meter
  • 2. Zwei eingleisigen Röhren, ca. 1.800 Meter
  • 3. Zweigleisiger Rechtecktunnel ca. 230 Meter, der in den S-Bahnhof Flughafen übergeht
Beginn der 2 eingleisigen Röhren hinter dem Südostportal des Flughafen-Tunnels   Beginn der 2 eingleisigen Röhren hinter dem Nordportal des Flughafen-Tunnels
Beginn der 2 eingleisigen Röhren hinter dem Südostportal
(Notausstieg Wellingbütteler Landstraße)
  Beginn der 2 eingleisigen Röhren hinter dem Nordportal
(Notausstieg Hornkamp)

Geschichte:

Die komplette Geschichte der Schnellbahnen im Hamburg von 1907 - 2007 als Buch von Ralf Heinson, Buchauszug, Seiten 3 - 6 und 150 - 152

Verkehrslage

Die Flughafen-S-Bahn verbindet das S-Bahn-Netz Hamburgs ausgehend vom Bahnhof Ohlsdorf mit dem Flughafen Fuhlsbüttel. Die Verbindungstrasse verläuft bis auf den Bahnhofsbereich Ohlsdorf durchgängig im Tunnel. Die Tunnelrampe liegt unmittelbar vor der Station Klein Borstel der U-Bahn. Der Tunnel wird dabei aufgrund der geologischen Voraussetzungen der Bauregion in Tiefen von bis zu 30 Metern unter der Erdoberfläche geführt. Die Alster wird dabei unterquert.

Betrieb

Für die Neubaustrecke wird keine neue S-Bahn-Linie eingerichtet. Stattdessen werden die Züge auf der Linie S1 zukünftig im Bahnhof Ohlsdorf geflügelt: Aus der Innenstadt kommende Züge werden getrennt. Der vordere Zugteil fährt weiter Richtung Flughafen, der hintere Teil des Zuges dagegen nach kurzem Aufenthalt auf der bisherigen S1-Strecke in Richtung Poppenbüttel. Ähnliches gilt umgekehrt für die Gegenrichtung. Die Fahrtzeit vom Flughafen bis zum Hauptbahnhof soll 23 Minuten betragen. Vorgesehen ist ein 10-Minuten-Takt.

Karte der DB, Informationstafel der Hansestadt Hamburg, S-Bahn zum Flughafen  
Was bisher geschah (Links: Karte der DB, Informationstafel der Hansestadt Hamburg)

Die Schnellbahnanbindung an den Hamburger Flughafen hat jahrzehntelange Planungsgeschichte hinter sich. Diskutiert wurde ein Bau bereits seit Jahrzehnten, auch lagen bereits mehrere fertige Planungen auf dem Tisch und standen mitunter kurz vor Realisierungsbeginn. Zunächst war vorgesehen, die in den 70er Jahren geplante U-Bahnlinie U4 von Sengelmannstraße bis zum Flughafen zu verlängern. Nachdem der Bau der gesamten Strecke 1974 aufgrund fehlender Mittel nicht begonnen wurde, lag auch die Verbindung zum Flughafen längere Zeit auf Eis. In den 1980er Jahren plante man auf die nun letztlich verwirklichte S-Bahn-Anbindung um. Zu diesem Zweck wurden beim Bau des neuen Terminals 4 bis zum Jahr 1993 am Flughafen bereits Vorleistungen für einen Bahnhof unter dem Terminal getroffen. 1991 erfolgte der erste Spatenstich für den Bau der Strecke durch den damaligen Bausenator Eugen Wagner, dem allerdings keine weiteren Bauaktivitäten folgten. Stattdessen wurde vom damaligen rot-grünen Senat in Teilen der Bau einer sogenannten Stadtbahn favorisiert, die statt der S-Bahn den Flughafen anbinden sollte. Erst im Jahr 1999 fiel die nun endgültige Entscheidung zum Bau einer S-Bahn-Strecke. Baubeginn war im April 2001. Der damals geplante Fertigstellungstermin 2007 konnte nach einem Wassereinbruch im November 2004 nicht gehalten werden. Nunmehr ist die Eröffnung für das Jahr 2008 geplant, der Rohbau des Bahnhofes soll im Mai 2007 abgeschlossen sein.

Der Abbruch der Schottwand ist nach den Schilddurchfahrten der 1. Röhre am 22. September 2005 und der 2. Röhre am 26. Juli 2006 ein weiterer wichtiger Meilenstein für die Inbetriebnahme der Flughafen-S-Bahn 2008. Die Wand trennte das bereits 1992 im Vorwege für eine spätere Schnellbahnanbindung des Flughafens hergestellte Vorwegbauwerk von dem jetzt hergestellten Tunnelbauwerk.

Ende Mai 2007 werden die Rohbauarbeiten abgeschlossen sein, so dass dann der gesamte Tunnel für den Ausbau der Bahn zur Verfügung steht. In der südlichen Tunnelröhre sind bereits die Gleise bis zum Startschacht am Hornkamp verlegt. Für den Bahnhof am Flughafen sind die ersten Aufträge für den Innenausbau der Haltestelle erteilt. Hier werden bereits im Februar 2007 die Fahrtreppen montiert.

Erweiterungen

Nach dem Konzept "Flugzug" sollte die S-Bahn-Strecke zum Flughafen in Richtung Norden bis zur Strecke der AKN beziehungsweise der Alsternordbahn verlängert werden. Verbunden mit einem Ausbau der AKN-Stammstrecke zwischen Henstedt-Ulzburg und Kaltenkirchen sollte damit eine Bahnlinie von Kiel über den Flughafen Hamburg zum Hamburg Hauptbahnhof eingerichtet werden, unter anderem, um weiten Teilen Schleswig-Holsteins eine bessere ÖPNV-Anbindung an den Hamburger Flughafen zu bieten. Dieses auch von "Pro Bahn" unterstützte Konzept hat allerdings mangels politischer Unterstützung von Seiten der Länder Schleswig-Holstein und Hamburg für die nächsten Jahre vermutlich keine Realisierungschancen.

Daten zur Strecke

Die Strecke ist auf eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h ausgelegt. Der Bahnhof Flughafen/Airport erhält zwei 140 Meter lange Bahnsteige und ist damit auch für Züge in Vollzuglänge geeignet. Die Gesamtkosten des Projekts betragen (Stand: 2006) etwa 280 Millionen Euro.

Siehe auch Wikipedia-Artikel, weitere Informationen gibt es bei Alex Duwe bei Bahninfo.

Landkarte:

Hamburg-Ohlsdorf - Hamburg-Flughafen

Ausschnitt aus Kursbuchkarte von 1958

Hinweis:

Springt zur Strecke 1117: [Lübeck Hbf - Bad Schwartau-Waldhalle -] Lübeck-Kücknitz Abzweig - Lübeck-Skandinavienkai Valid CSS!Valid XHTML 1.0 TransitionalSollten Sie Fehler an den Daten entdecken oder Ergänzungen haben, so können Sie eine Mail an mich schicken.
 
Springt zur Strecke 1270: Hamburg Hbf - Hamburg-Landungsbrücken - Hamburg-Altona (- Hamburg-Diebsteich) (S-Bahn)
Trennlinie